Archive for Oktober 2013

Running Order 2013

Oktober 27, 2013

Nächste Woche Samstag am 2. November 2013 steigt die große Sause, das Saarlopalooza geht in die zweite Runde und wir haben endlich die Spielzeiten für euch in der Übersicht!

Saarlopalooza, 2. November 2013, St. Wendel/Saalbau

Einlass: 14:30 Uhr | Beginn: 15:00 Uhr

15:00 – 15:30 CAPTAIN RISIKO

15:45 – 16:15 ROSES ÖF FUCK

16:30 – 17:05 CASANOVAS SCHWULE SEITE
(Kaffee & Kuchen Show)

17:25 – 17:55 CONTINENTAL

18:15 – 18:50 CHRISTMAS
(Record Release Show!)

19:10 – 19:45 DISLOCATE

20:05 – 20:45 DUESENJAEGER

21:05 – 21:55 KMPFSPRT

22:15 – 23:05 HAMMERHEAD

23:30 – 00:30 THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM
(Late Night Special Guest)

Alle Zeiten ohne Gewähr!

… danach After-Show-Party im Kelly’s Irish Pub, nicht vergessen dort findet bereits am Freitag, 1. November unsere Warm-Up-Party mit musikalischem Gast Oile Lachpansen statt, mehr Infos HIER!

Nicht vergessen, spart Geld und kauft euch eure Tickets am besten im VVK für nur 15 € (zzgl. Gebühren, Abendkasse 20 €), z. B. bei Tante Guerilla (ohne Gebühren!) oder bei allen VVK-Stellen von Ticket Regional!

Wir freuen uns auf ein tolles Wochenende mit euch allen!

Saarlopalooza bei Facebook: www.facebook.com/saarlopalooza
Eventseite: https://www.facebook.com/events/220088831454287/

Advertisements

Bandvorstellung – The Toten Crackhuren Im Kofferraum

Oktober 25, 2013

The Toten Crackhuren im Kofferraum (abgekürzt The T.C.H.I.K.) sind eine Elektro-Schlager-Punk-Pop-Trash Band aus Berlin. Sie sind Deutschlands einzige und letzte Riot-Girl-Band.

the-tchik-komplett-4c-von-mary-schmidt
Die 2005 in Berlin gegründete Band tritt mit 3 Sängerinnen (Luise Fuckface, Kristeenager, Netja Triebeltäter), einer wechselnden Anzahl an Tänzerinnen (Stehfanje, Doreen, Nura, Tanna Biertier und Lynn Love etc.) und drei Männern aka “Toy-Boys” als Begleitmusiker auf.
Gegründet wurde die Band 2005 und The T.C.H.I.K., wie Band heute auch genannt wird, spielten ihre erste Tour im Vorprogramm von K.I.Z.. Auf dieser Tour wurde klar, dass The T.C.H.I.K. polarisieren und entweder gehasst oder abgefeiert werden.

Seit 2013 hat das Berliner Label Destiny Records die Band unter Vertrag und es läuft gut für die bunte Truppe. The T.C.H.I.K. spielten in diesem Jahr auch beim Bundesvision Songcontest für Sachsen.

Die Band ist auf jeden Fall ein Party-Garant und wird in diesem Jahr unser Festival als Late-Night-Special-Guest rocken. Ein perfekter Abschluss, bei dem noch mal ordentlich gefeiert werden kann.

Webseite: Die Toten Crackhuren Im Kofferraum

Bandvorstellung – Hammerhead

Oktober 21, 2013

Meine Damen und Herren, wir präsentieren Ihnen die großartigen Hammerhead!

muenchen2009_mg

Die Band aus Bonn gründete sich ca. 1989/90 in der Nähe von Bonn und war eine der ersten deutschen Bands, die Hardcore spielten, der von den New York – Bands beeinflusst war. Später wurde der Stil der Band härter und sie spielten agressiveren Hardcore mit deutschen, vom Nihilismus geprägten, Texten. Von Anfang der 90er bis zur Abschiedstour 2004 waren HAMMERHEAD ein wichtiger und viel umstrittener Teil der deutschen Punk- Hardcore Szene und man kann der Band einen gewissen Legendenstatus zuschreiben.

Skandale, Auftritte in Talkshows, Auftrittsverbote, Konzerte mit GO!, Gorilla Biscuits, Yuppicide und eine EU-Tour mit Bad Trip sind nur ein Teil einer bewegenden Bandgeschichte. All das kann man sich auf der 2006 erschienenen DVD „Sterbt alle!“ nochmals zu Gemüte führen.

Heute sind Auftritte von HAMMERHEAD eine wirkliche Besonderheit und wir sind sehr froh, diese Band in unserem Lineup zu haben!







Bandwebseite: Hammerhead.de

Bandvorstellung – KMPFSPRT

Oktober 11, 2013

Thank’s God, it’s Friday! …und somit Zeit, Euch die nächste Band unseres Lineups vorzustellen:

KMPFSPRT!

tumblr_m2f8ij7jzZ1r8u8di

KMPFSPRT? Das ist doch kein Name für eine Band! Jeder Promotion-Experte würde seine Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Und dann dieses Video zum Song „Affengeld“ aus ihrer ersten EP.
Bananen? Affen? Bananen, ihr Affen!

Das müsstet ihr doch mittlerweile besser wissen, vor allem wenn Bandinfos bekanntermaßen doch nur durch Superlativen funktionieren! Ihr seid vielleicht Newcomer, aber bestimmt keine Neulinge mehr. Schließlich stecken hinter KMPFSPRT doch Leute von FIRE IN THE ATTIC und Max Schreiber von DAYS IN GRIEF. Auch David Schumann, Ex-Supermodel in Japan und Autor von THE TOKYO DIARIES, mischt hier noch mit. Zusammen veröffentlichte das Quartett schon ein gutes Dutzend Platten und schleppte sein Equipment für knapp 500 Konzerten auf große und kleine Bühnen.

Was das jetzt alles für KMPFSPRT bedeutet? Es bedeutet, dass hier jeder mittlerweile weiß, worum es in der Musik geht. Nicht um Likes und Follower, sondern um die Songs. Und die sind kreatives Neuland für das Quartett um Bassist Dennis Meyer, denn zum ersten Mal singt sein Bruder Richard als gitarrenspielender Frontmann in einer Band und dann auch noch auf Deutsch.

KMPFSPRT? Das ist doch kein Name für eine Band. Das ist der Name DER Band. Sie werfen ihre Altlasten über Bord und sind bereit für ihre eigenen Superlativen.

 

Wie Ihr seht, ein weiterer Garant für einen tollen Abend.

KMPFSPRT Webseite

Bandvorstellung – Casanovas Schwule Seite

Oktober 8, 2013

Meine Damen und Herren,

wir präsentieren Ihnen: Casanovas Schwule Seite

diejungs

Die Kultband um Klaus von Knochenfabrik wird dieses Jahr ein Nachmittags-Set auf dem Saarlopalooza hinlegen und beschreibt sich selbst so:

„CASANOVA’S SCHWULE SEITE wurde Anfang 2000 gegründet und besteht zu 0,5% aus ex-KNOCHENFABRIK-Bandmitgliedern (Hasan – Bass, Claus – Gesang/ Gitarre)und zu nochmal 0,5 % aus WOHLSTANDSKINDER-Bandmitgliedern (Caddy – Schlagzeug, Türk – Sologitarre). Die restlichen 99% bestehen aus purem Rock’n’Roll.

Die Eckpfeiler des Rock’n’Roll saufen, ficken, kaputtschlagen wurden lange genug von drittklassigen Schülerbands ausgehöhlt. CSS füllt die übriggebliebenen Worthülsen mit neuen Inhalten.

CSS richtet sich sowohl musikalisch als auch textlich an entschlossene Jugendliche, die bereit sind, mit entsicherter Luftgitarre in den heiligen Rock’n’Roll-Krieg zu ziehen. CSS begleitet diese jungen Menschen auf ihrem Weg und ermutigt sie sich von Ihren Hemmungen zu lösen. In den Texten werden Gewalt und asoziales Verhalten jedoch nicht nur stumpf verherrlicht sondern auch intelligent gerechtfertigt. Weitere Themen sind Sex, Drogen und Billigung von Straftaten.

Musikalisch bietet CSS eine Mischung aus Stadion- und Penisrock. Die Debut-CD „Das Rock’n’Roll Imperium schlägt zurück“ ist die ideale Ergänzung für jede alphabetisch sortierte CD-Sammlung in der noch eine Band mit dem Anfangsbuchstaben „C“ fehlt! Insgesamt 16 Hits sind das Abfallprodukt einer 1-Jährigen Projektarbeit die grösstenteils aus der Produktion extrem billiger Gay-Homevideos bestand.

Türks Sologitarre wichst sozusagen als Schwanzersatz möglichst oft über die Rhythmus-Sektion hinweg. Destruktiv statt Progressiv lautet auch die Devise beim Songwriting, daher haben alle Songs die Struktur eines Kinderliedes, getrommelt im 4/4-Takt mit der Präzision eines Maschinengewehrdauerfeuers von Schlagzeuger Caddy. Die Goldene Stimme von Sänger Claus, die bereits bei der beliebten Band KNOCHENFABRIK tausende Fans verzauberte, öffnet – gleich dem Gesang einer Nachtigall – die Herzen der Zuhörer. Über allen Kompositionen schwebt selbstverständlich der Spirit des Rock’n’Roll, der sich auch in der Haarfrisur von Bassist Hasan wiederspiegelt.“

Mittlerweile gibt es das Debutalbum auch in einer Vinylversion und eine brandneue EP ist auf dem Markt.

www.casanovasschwuleseite.de